Selbsthilfe für Menschen mit Demenz

Die Alzheimer Gesellschaft Rheinland-Pfalz und der Malteser Hilfsdienst e.V. bieten eine „begleitete Selbsthilfegruppe“ für Menschen mit Gedächtnisstörungen und/oder beginnender Demenz in Mainz an.

Ort: Wespenweg 4, 55128 Mainz (Bretzenheim)

Zeit: Jeden zweiten Mittwoch im Monat 15:00 bis 16:30 Uhr

Ansprechpartner:

 Frau Coester (Malteser Hilfsdienst e.V.)
Telefon: 06131 / 2 50 41 21 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Frau Gottron (Alzheimer Gesellschaft RLP)
Telefon: 06131 / 36 61 95 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Kontakt


Internet: www.netzwerk-demenz-mainz.de

Freizeitgestaltung

Ökumenische Gottesdienste für Menschen mit Demenz

Gottesdienste beruhen auf Traditionen. Vertraute Rituale und Lieder erinnern an vergangene Zeiten. Das Wiederkennen schafft Augenblicke von Geborgenheit und vermittelt Sicherheit. Es gibt Gottesdienstangebote, die diese besonderen Bedürfnisse von Menschen mit Demenz berücksichtigen. Eine Begleitung von ehrenamtlichen Mitarbeitenden in den Gotesdienst ist möglich. Vor oder nach dem Gottesdienst ist Raum für gemütlichen Austausch bei Kaffee und Kuchen.

Caritaswerk St. Martin
im Caritas Altenzentrum Maria Königin
Seminarstr. 4
55127 Mainz-Drais
Ansprechpartnerin: Frau Drehsen-Sohn
Telefon: +49 6131 947 03 24

Malteser Hilfsdienst
Josefskapelle
Hintere Christofsgasse 4
55116 Mainz-Altstadt
Ansprechpartnerin: Frau Coester
Telefon: +40 6131 2 50 41 21

Katholische Pfarrgemeinde St. Nikolaus
St. Rochus
Emmrichruhstr. 33
55120 Mombach
Auskunft über das Pfarrbüro
Telefon: +49 6131 68 12 94

Musikangebote

Mombacher Netzwerk Allianz für Demenz - Musikbesuchsdienst

Bei diesem musikgeragogischen Angebot kommen Musikerinnen und Musiker zu Ihnen nach Hause und singen mit Ihrem/Ihrer Angehörigen bekannte Lieder, bieten Instrumentalmusik zum Zuhören oder Mitmachen. Das Angebot ist für für in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen. Näher Informationen erhalten Sie bei Michael Heinz unter der Telefonnummer 62 67 27

Inklusio-Chor

Der Chor ist offen für alle, die Freude am Singen haben, egal ob mit oder ohne Chorerfahrung. Menschen ohne und mit Einschränkungen (z.B. auch Aphasiker) sind gleichermaßen willkommen. Die Musikauswahl richtet sich nach den Möglichkeiten und Wünschen der Teilnehmenden. Der Chor trifft sich jeweils am 2. und 4. Freitag im Monat von 10.00 bis 11.30 Uhr im Gemeindesaal der evangelischen Kirchengemeinde, Friedenstraße 35 in Mainz-Gonsenheim. Teilnahme ist jeweils auch für einzelne Termine möglich. Nach einer Schnupperprobe ist ein Beitrag von 5 Euro pro Teilnehmenden zu bezahlen.

Leitung: Frau Wüllner, Gesangspädagogin      Anmeldung bei Frau c. Krieg, 0178 47 69 755, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sport und Bewegung

Vital begegnen - Beweegung und Begegnung für Ältere mit und ohne Beeinträchtigung

Das Angebot lädt jeden Menschen ein, sich zu bewegen, egal ob mit oder ohne körperliche und/oder geistige Einschränkungen. Von der Dame oder dem Herrn mit Rollator oder im Rollstuhl, über Menschen mit Demenz bis hin zu Menschen mit sonstigen Einschränkungen. ALLE können mitmachen. Unter fachkundiger Anleitung bietet der Mombacher Turnverein 1861 e.V. Bewegungen zur Erhaltung oder Stärkung des Bewegungsapparates und der Hirnfunktion sowie Sturzpropylaxe. Je nach Bedarf oder Wunsch, auch mit rhythmischer Musik und Handgeräten.

Jeden Montag von 15.45 bis 16.45 Uhr im MTV Sportzentrum, Gymnastikhalle, Turnerstr. 31-33 in Mainz-Mombach, mit Abholservice aus Gonsenheim und Mombach, hier ist eine Anmeldung erforderlich unter 06131 6818 58

Leitung: Kerstin Leonie, Sportwissenschaftlerin und Fachkraft für Gerontopsychiatrie    Information beim MTV 1861 e.V. unter 06131 62 56 04     

Das Netzwerk Demenz

Am 9. März 2015 wurde das Netzwerk Demenz in Mainz offiziell gegründet.

Das Netzwerk Demenz entstand aus dem Dialog Altenhilfe und Gemeindepsychiatrischer Verbund. Schnittstelle beider Bereiche ist das Thema Demenz.

Mitglieder im Netzwerk sind Vertreter und Vertreterinnen der Pflegedienste, der teil- und vollstationären Angebote, der ambulanten Wohngemeinschaften, der Pflegestützpunkte, der Sozialdienste, des gemeindepsychiatrischen Verbunds, der Servicestelle Demenz der Uniklinik, der Gedächtnisambulanz und Geronto-PIA, der Betreuungsbehörde und der niedrigschwelligen Angebote.

Logo

Folgende Ziele legten die Mitglieder gemeinsam fest:

Überblick über das Leistungsangebot / Versorgungsstruktur

  • Kennenlernen der Akteure und deren konkrete Angebote über kollegialen Austausch
  • Unterstützung der Pflegestützpunkte bei der Aktualisierung der Broschüre Hilfs- und Betreuungsangebote für Menschen mit Demenz
  • Aufbau eines Infoportals / Homepage

Synergieeffekte / Entlastung der Mitglieder über die Organisation von

  • gemeinsamen Fortbildungen, sowohl im Bereich Fachkräfte als auch im Bereich Ehrenamt
  • gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungen
  • höhere Aufmerksamkeit über gemeinsame Aussage von Fachleuten unterschiedlicher Träger
  • ein gemeinsames Leistungsangebot von verschiedenen Trägern / Bündelung von abrufbaren Leistungen bei Anbietern mit gleichem Leistungsspektrum, wenn ein spezifisches Angebot für einen Anbieter nicht wirtschaftlich durchzuführen ist

Verbesserung der Qualität durch vernetztes Arbeiten

  • Schnittstellen der Aufgabenbereiche erkennen, um Übergänge zwischen den Angeboten zu erleichtern
  • Verbesserte Zugangswege für Betroffene und Angehörige über Transparenz, verbesserte Kombinierbarkeit von Angeboten
  • Erfahrungsaustausch in Form von anonymen, beispielhaften Fallbesprechungen und kollegialer Beratung
  • übergeordnete Fragestellungen identifizieren und gemeinsame Handlungsstrategien (träger- und fachübergreifend) entwickeln, Überprüfung des Leistungsangebots 

[zum Anfang]

Mit der weiteren Benutzung dieser Seite erkennen Sie unsere Datenschutzerklärung an.
Weitere Informationen Ok