Angehörige

Die Demenzerkrankung eines Familienmitglieds hat Auswirkungen auf das gesamte Familienleben. Demenziell erkrankte Menschen brauchen viel Aufmerksamkeit, Ansprache und Orientierung. Angehörige verlieren zunehmend den Kontakt zu ihrem bisherigen sozialen Umfeld, da Erkrankte im fortgeschrittenen Stadium nicht mehr alleine bleiben können. Für die Angehörigen bleibt somit immer weniger Zeit, ihren Interessen nachzugehen. Eigene Zukunftspläne werden häufig aufgegeben oder zurückgestellt.

Durch eine demenzielle Erkrankung müssen auch Aufgaben und Verantwortlichkeiten in der Familie neu geregelt werden. Ist zum Beispiel der an Demenz erkrankte Ehemann immer derjenige gewesen, der die finanziellen Belange regelte, muss in der Familie jemand gefunden werden, der dies stattdessen regelt.

Demenzkranke entwickeln im Verlauf der Erkrankung Verhaltensweisen, die gerade den Angehörigen den Umgang mit ihnen erschweren. Die Veränderungen eines vertrauten Menschen sind nur schwer zu akzeptieren und nachzuvollziehen. Eine zusätzliche Belastung sind für die Angehörigen auch Gefahrensituationen, etwa wenn der Demenzerkrankte z.B. vergisst den Herd auszuschalten.

Der Erfahrungsaustausch mit anderen Angehörigen kann hier Entlastung bieten. Die angeleiteten Gruppen vermitteln Informationen und helfen, Strategien zu entwickeln.

Aktuelle Angebote für pflegende Angehörige finden Sie unter Aktuelles.

Gesprächsgruppen

 Begegnungsstätte „Mein Ambiente“ c/o Alzheimer Gesellschaft Rheinland-Pfalz
Goethestr. 41
55118 Mainz-Neustadt
Termine: jeden zweiten Mittwoch im Monat von 15.00 bis 16.30 Uhr mit Betreuungsmöglichkeit für Menschen mit Demenz
Ansprechpartnerin: Frau Gottron-Johannides
Telefon: +49 6131 366195

 AWO Seniorenzentrum „Jockel-Fuchs“
Jacob-Goedecker-Str. 3
55122 Mainz-Gonsenheim
Termine: 1-mal monatlich Dienstag, Termin ist zu erfragen
Ansprechpartnerin: Frau Mai
Telefon: +49 6131 99880 oder +49 179 1119459

 Alzheimer Initiative Rheinland-Pfalz
Kurt-Schumacher Str. 20-22
55124 Mainz-Gonsenheim
Termine: 1-mal monatlich, 19.00 bis 20.30 Uhr, Tag ist zu erfragen, Betreuungsmöglichkeit auf Anfrage
Ansprechpartnerin: Frau Jertz
Telefon: +49 171 7987588

 Angehörigengruppe Demenz der Gerontopsychiatrischen Ambulanz
Psychiatrische Universitätsklinik
Untere Zahlbacher Straße 8
55131 Mainz-Zahlbach
Termine: jeden 1. Dienstag im Monat, 16.00 - 17.30 Uhr im kleinen Hörsaal (UG)
Ansprechpartner: Sekretariat der Psychiatrischen Institutsambulanz (PIA)
Telefon: +49 6131 17-7340
Flyer_Angehörigengruppe

 AWO Seniorenzentrum „Am Rosengarten“
Göttelmannstr. 45
55131 Mainz-Oberstadt
Termine: 1-mal monatlich Donnerstag, Termin ist zu erfragen
Ansprechpartnerin: Frau Mai
Telefon: +49 6131 99880 oder +49 179 1119459

 Sozialberatung Katholisches Klinikum
An der Goldgrube 11
55131 Mainz-Oberstadt
Termine: 1-mal monatlich „Treffpunkt pflegende Angehörige“, Termin ist zu erfragen
Ansprechpartnerin: Frau Hammer
Telefon: +49 6131 5752116

Schulungen für Angehörige

In gezielten Schulungen können Angehörige und Interessierte erste Informationen zur Erkrankung, möglichen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner sowie Hinweise im Umgang mit demenziell erkrankten Menschen erhalten. Die Schulungen werden von fachlich qualifizierten Referenten durchgeführt. Die Kosten werden in der Regel von der Pflegekasse übernommen. 

Weitere Informationen zu Schulungsangeboten für pflegende Angehörige finden Sie auf der Website www.wegweiser-demenz.de oder unter Aktuelles.

[zum Anfang]

Mit der weiteren Benutzung dieser Seite erkennen Sie unsere Datenschutzerklärung an.
Weitere Informationen Ok